Widerruf Immobilienfinanzierung - neues Urteil

Liebe Kunden,
wir möchten uns ganz herzlich für Ihr Feedback auf unsere letzte Information bedanken.
Da es eine wichtige Neuigkeit gibt, melden wir uns heute erneut. Es geht um ein Urteil des Europäischen Gerichtshofes, wonach viele Verträge für Immobilienfinanzierungen und Privatkredite, zum Beispiel Autofinanzierungen, widerrufen werden können, obwohl die 14-tägige Widerufsfrist schon lange abgelaufen ist. Da wir hier fachlich an unsere Grenzen stoßen, haben wir uns Unterstützung bei dem Rechtsanwalt Axel Günther geholt, der uns folgende Informationen für Sie zusammengestellt hat:

Geldsegen für Kunden: EuGH-Urteil ermöglicht Rückabwicklung von Krediten ab Juni 2010!

Die neue Entscheidung des EuGH ist ein Paukenschlag. Es sind nahezu alle Verbraucherkredite ab Juni 2010 betroffen. Nach ersten Berechnungen werden von dem Urteil Kredite mit einem Volumen von etwa 1,5 Billionen Euro erfasst.

Weshalb können nun Kreditverträge widerrufen werden?


Vor dem Europäischen Gerichtshof wurde über rechtwidrige Widerrufsklauseln in Immobilienkreditverträgen verhandelt. Wegen darin enthaltener sogenannter „Kaskadenverweise“ sah der EuGH in diesen Widerrufsklauseln, die sich in nahezu allen Kreditverträgen finden, einen Verstoß gegen die EU-Richtlinie für Verbraucherkredite und erklärte derartige Widerrufsbelehrungen für unvereinbar mit dem EU-Recht.

Was bedeutet dieses Urteil für die Verbraucher?

Vor allem Kunden mit Baukreditverträgen, Autokrediten, Leasingverträgen und allgemeinen Verbraucherkreditverträgen, die ab Juni 2010 abgeschlossen wurden, werden von diesem Urteil profitieren. Die Immobilien-Kredite ab März 2016 beinhalten hingegen wieder andere Formulierungen, so dass diese speziellen Kredite nach März 2016 dann nicht mehr unter die EuGH Entscheidung fallen.

Welche Möglichkeiten haben die Betroffenen?


Immobilienkredite: Hausbesitzer haben durch das Urteil die Möglichkeit, aus einem teuren Kreditvertrag mit hohen Zinsen auszusteigen und einen neuen Vertrag mit einem niedrigen Zins abzuschließen. Dadurch können mehrere tausend Euro gespart werden. Hierbei kann zudem auch noch die Vorfälligkeitsentschädigung entfallen.

Autokredite: Autobesitzer dürfen sich ebenfalls freuen. Angesichts der hohen Wertverluste von Dieselfahrzeugen können Autofahrer durch Widerruf ihrer Verträge deren Rückabwicklung verlangen. Die Fahrzeuge werden zurückgegeben. Im Gegenzug erhalten Kunden die gezahlten Beiträge inklusive Sonderzahlungen zurück. Damit ist das Fahrzeug nahezu kostenlos gefahren worden.

Leasingverträge sind ebenso von dem Urteil betroffen. Auf kostengünstige Weise kann so das alte Auto gegen den vollen Wertausgleich getauscht werden. Selbst die Zahlung einer Nutzungsentschädigung ist bei Verträgen, die nach Juni 2014 abgeschlossen wurden, nicht mehr zu zahlen.
Da eine solch gewaltige Anzahl von Krediten betroffen ist, sollte jeder seine bestehenden Verträge prüfen und sich juristisch beraten lassen.

Rechtsanwaltskanzlei Axel Günther,
18311 Ribnitz-Damgarten, Neue Klosterstr. 11
18439 Stralsund, Frankendamm 56
Tel: 03821-815973 Fax 03821-815974
ra@kanzlei-guenther.de

Wenn Sie Interesse an einer kostenfreien Ersteinschätzung durch Herrn Günther haben, dann melden Sie sich bitte bei uns.
Gerne stehen wir Ihnen zur Seite. Wir wünschen Ihnen alles Gute, passen Sie gut auf sich auf.

Viele Grüße

Burkhard Doß & Sandy Mühring

zurück zur Übersicht